Unterkategorien Familie
Alle anzeigen
A Adoption (6) • Alimente (4)

B Busen (2)

C Cousine (3)

D Dürfen die Eltern das (1)

E Eifersucht (3) • Eltern trennen sich (1) • Eltern überreden (8) • Eltern überzeugen (9) • Enkelkinder (1)

F Familienaufstellung (1) • Familienfeiern (2) • Familienmitglieder finden (21) • Familienrecht (9) • Familienstreit (8) • Frauenhäuser (1)

G Geburtstage (5) • Geburtstagsfeier (13) • Geschenke (40) • Geschwister (32) • Großeltern (5) • Großmutter (1) • Großvater (1)

H Heimweh (1) • Häusliche Gewalt (3)

J Jugendrecht (5)

K Kindergeld (2) • Kontaktaufnahme mit dem Vater (1) • Krankheiten (1)

M Muttertag (1)

N Namensänderung (2)

P Pflegefamilien (3) • Probleme mit dem Mann (1) • Probleme mit dem Sohn (4) • Probleme mit dem Vater (11) • Probleme mit den Eltern (52) • Probleme mit den Kindern (18) • Probleme mit der Familie (1) • Probleme mit der Mutter (17) • Probleme mit der Schwester (3) • Probleme mit der Tochter (4)

R Rauchen (1)

S Schwiegertochter (2) • Sorgerecht (3) • Streit mit den Geschwistern (2) • Söhne (3)

T Todesfall (3) • Todesfälle (3) • Trauerbewältigung (3)

V Verwandtschaftsgrade (72)

W Wie sage ich es meinen Eltern (3)

Ä Älter werden (1) 
Beliebte Kategorien
Verwandtschaftsgrade
Gratis, schnell und ohne Anmeldung
 
Stur im Alter: was kann ich tun?

Meine Mutter wird 90 Jahre alt und seit ich denken kann, bringt sie durch ihre negative Art alles schwarz zu sehen unsere Familie auseinander. Ich bin vor 30 Jahren 400 km weit in den Harz gezogen. 25Jahre bin ich mit einem wunderbaren Menschen verheiratet. Meine Mutter hat keinen Hehl daraus gemacht, daß sie meinen Mann nicht mag. Nun gut das gibt es. Mein Mann ist überall beliebt und deshalb ist es jetzt besonders schmerzvoll (er ist an Lungenkrebs erkrankt), dass sich meine Mutter nicht einmal nach seinem Befinden erkundigt oder wie es mir geht. Ich habe für meine Mutter alles getan, was man als gute Tochter tut und nichts war ihr gut genug. Sie hat mich schon oft zum Weinen gebracht und immer verzeih ich ihr, weil es meine Mutter ist. Aber nun bin ich so wütend über ihr Verhalten, dass ich mich nicht bei ihr tel. melde. Wohl ist mir natürlich nicht dabei.
Wie soll ich mich verhalten?
LG.

Gefällt Dir diese Frage?   Die Frage gefällt mir 0  
Frage-Nr.: 348765  •  Antworten: 2  •  Beobachter: 0
Gestellt von:  schwert39 (75 männl.) • am 24.01.2015 
Frage beobachten Frage weiterempfehlen Frage drucken
Antworten 
Von: Anonym 
Die Starrköpfigkeit kommt im Alter. Das ist nicht böse gemeint. Viele Leute werden so im Alter. Habe ich meiner Mutter, die ich sehr geliebt habe, auch so. Deshalb kann ich dich trösten: "An Dir liegt das bestimmt nicht".
am 24.01.2015
Kommentar zu dieser Antwort abgeben
schwert39 (w 75)
am 25.01.2015
Lieber LOURALFES, danke für deine Aufmunterung!!!
Wie hast du dich denn verhalten wenn deine Mutter so stur war?
Was meinst du soll ich sie einmal spüren lassen das alles seine Grenzen hat und nicht anrufen?
Am 6.Februar wird sie 90 Jahre dann ruf ich sie ansstandhalber sowieso an.
Was meinst du? Solange warten?
lg. Schwert39
Von: Anonym 
an schwert39: An Ihnen ist nichts falsch.
Sie haben mit sicherheit auch nichts falsch gemacht, daß ihre mutter objektif enttäuscht von ihnen sein könnte. die gleiche schlimme erfahrung habe ich bisher auch gemacht.
das ist dieses traditionelle herrenmenschentum. richter über alle und alles zu sein.
einfach weghören und sich sagen es ist ein schöner tag.
andernfalls wenn ihre mutter noch diskussionsfähig und evtl. religiös ist.
Gebot: du sollst vater und mutter ehren. in der bibel steht der nächste satz: ihr väter (mütter) reizet eure kinder nicht zum zorn.
eltern haben nicht nur das recht, achtung und liebe von den kindern einzufordern;
sondern auch genauso die pflicht, achtung und liebe den kindern zu geben.
Schlimm genug, daß man hier von pflichten und rechten sprechen muß.
wenn sie ihrer mutter sowieso nichts recht machen können, dann siehe oben.

ich bin auf ihrefrage nur durch surfen per zufall geraten. nichts für ungut,
vielleicht könnten meine ausführungen etwas behilflich sein.

mfg, kurti
am 24.01.2015
Kommentar zu dieser Antwort abgeben
schwert39 (w 75)
am 25.01.2015
Lieber Kurti, vielen Dank für ihre aufmunternen Zeilen. Genauso denke ich auch, daß auch eine Mutter am Leben ihres Kindes teihaben soll. In guten wie in schlechten Tagen.
Das schlimme ist auch noch, das sie mit 90 Jahren genau weiß was sie sagt und tut. Kein bischen senil ist sie.
mlg.schwert39
 
Neue Antwort
Mehr Antworten anfordern
Ähnliche Fragen  
Will sie mich in die Vaterrolle drängen? Soll ich Ersatzpapa oder nur der von ihr Partner sein? Wird es jemals Zeit für Zweisamkeit zwischen mir und ihr geben?
Was soll ich machen?
Bin 63 Jahre, was soll ich tun, meine Mutter behandelt mich wie ein Kind?
Wieso redet meine Mutter nur von ihrem Fuß?
Weitere Fragen in:
Familie
Probleme mit der Mutter
Familie/Probleme mit der Mutter
Statistik Familie
Heute neu:0
Beobachter [?]:0 Beobachten
Top 10 User Familie
 kakadu 33
 Janine72 31
 Engelchen7 22
 Maspalomas 18
 Malve 17
 Swiss_Tell 13
 Tierfreundin1991 11
 monaco 6
 jti 5
 Flöggli2009 5