Unterkategorien Lesben & Schwule
Alle anzeigen
E Enrique Inglesias • Erziehung

H Hochzeit

O Outing 
Beliebte Kategorien
Deutschland
Schweiz
Schweiz
Judentum
Dänemark
Deutsch
Wien
Paris
Heiliger Geist
Salzburg
Gratis, schnell und ohne Anmeldung
 
Wie soll ich mich verhalten?

Meine Partnerin und ich sind eingeladen auf die Hochzeit ihres Bruders! Jetzt habe ich aber ein riesen Problem: Ihre Eltern mögen mich nicht und haben auch mal ganz böse beleidigungen gegen uns los getreten (dasging richtig unter die gürtellinie! ) (...)
1.Ihr Bruder will, dass wir beide in der kirche bei der Trauung singen (er liebt seine schwester sehr und weiss von uns und kommt gut klar damit!
(obwohl sie immer sagte, dass sie nie vor den eltern singen würde)
2.Ich soll bei der feier am familientisch sitzen (Davor habe ich aber richtig angst-weil der vater is echt krass drauf)
3.Es gibt keinerlei lösung dafür, wenn jemand fragt, wer ich bin und zu wem ich gehöre-(meine Partnerin is nicht wirklich geoutet und steht in der öffentlichkeit nicht wirklich zu uns-auch nicht zu ihrem lessein (aufgrund ihres Vaters, der heftige Beschimpfungen dagegen los trat in der vergangenheit!
Bitte keine antworten wie _TRENN DICH_ Sie soll ihrer familie die meinung sagen (kann sie nicht) Geh nicht zu der Hochzeit (ich kann sie nicht da allein stehn lassen, weil ich sängerin bin und eben auch gitarre spielen soll auf der hochzeit...

Gefällt Dir diese Frage?   Die Frage gefällt mir 0  
Frage-Nr.: 384591  •  Antworten: 4  •  Beobachter: 1
Gestellt von:  Anonym • am 21.08.2015 
Frage beobachten Frage weiterempfehlen Frage drucken
Alle Fragen zum Thema
Gesellschaft & Kultur / Lesben & Schwule...
Antworten 
otto53 (m 58) 
lebt euer leben und last andere sagen was sie wollen
am 20.01.2016
Kommentar zu dieser Antwort abgeben
Gefällt mir   0   0
rnb (w 55) 
Sozialpädagogin und Wissenschaftslektorin
Ich fasse mal zusammen. Ihr seid ein lesbisches Paar und Deine Partnerin hatte bisher nicht den Mut, das öffentlich bekannt zu geben. Der Bruder Deiner Partnerin heiratet und will Euch beide bei seiner Hochzeit eine herausragende Aufgabe geben. Ich gehe mal davon aus, dass er von Eurer lesbischen Beziehung weiß und keine Probleme damit hat.

Das deutet für mich darauf hin, dass er seine Schwester nicht nur liebt, sondern, indem er Euch beiden bewusst eine besonders ehrenvolle Aufgabe zukommen lässt, den Eltern signalisiert, dass sie Eure gleichgeschlechtliche Liebe anerkennen sollen. Ich finde das eine tolle Haltung. Er drückt ja damit aus, dass er sich nichts mehr wünscht, als dass der Familienfriede wieder hergestellt wird und fordert damit indirekt seine Eltern zu Toleranz auf. Da wäre es nun äußerst schade, wenn Ihr kneifen würdet. Es ist auch ein Signal an Euch, dass Ihr offen reden müsst. Natürlich verlangt das Mut von Euch. Deine Partnerin darf jetzt nicht kleinmütig werden. Warum will sie denn nicht vor den Eltern singen? Sie kann stolz auf Ihre Gabe sein. Im Übrigen tut sie das ja nicht für die Eltern, sondern für den Bruder als Hochzeitsgeschenk.

Ich schlage vor, dass Ihr Euch vor der Hochzeit mit dem Bräutigam zusammensetzt und besprecht, wie Ihr vorgehen wollt. Vielleicht will er oder seine Braut bei der Familienfeier ein paar Worte sagen, eine kleine Dankesrede an die Adresse der Eltern und an euch und gleichzeitig Euer Lesbischsein erwähnen und seine Haltung dazu ausdrücken und den Vater bitten, ebenfalls Toleranz zu üben. Bedenkt: Die Eltern sind in einer anderen Generation mit ganz anderen moralischen Prinzipien groß geworden. Es ist für sie nicht leicht. Helfen könnte ihnen vielleicht die Nennung einiger prominenter Namen, die ebenfalls lesbisch sind und allgemeine Anerkennung genießen. Spontan fällt mir die Tochter des ehemaligen Bundespräsidenten Scheel ein und Anne Will, die Moderatorin der politischen Talkrunde am Mittwochabend in der ARD.

Wenn der Vater sich absolut nicht damit einverstanden erklären kann, an der Hochzeit den Familienfrieden zu wahren - das Versprechen muss er vor der Hochzeit abgeben! - dann muss er ausgeladen werden, nicht Du!

Ich hoffe, Euch helfen meine Überlegungen und ich wünsche Euch viel Kraft! Bedenkt: Euch kann nur völlige Offenheit weiterhelfen.

Liebe Grüße
am 22.08.2015
Kommentar zu dieser Antwort abgeben
Gefällt mir   3   0
Engelchen7 (w) 
Keine Angaben
Wenn ihr Bruder möchte, dass ihr bei seiner Hochzeit dabei seit und dann auch noch singt, dann ist das vorrangig. Es ist die Hochzeit ihres Bruders und nicht seiner Eltern. Als Kompromiss könntet ihr vielleicht auf die Familienfeier danach verzichten und später mit dem Brautpaar eine eigene kleine Feier veranstalten.
am 21.08.2015
Kommentar zu dieser Antwort abgeben
Gefällt mir   0   1
Von: Anonym 
Dann gehe hin, aber sei Dir der weiteren Vorgehensweise genau bewusst.
am 21.08.2015
Kommentar zu dieser Antwort abgeben
Am hilfreichsten istStimmen
Engelchen70
otto530
rnb0
Wähle hier, wer, Deiner Meinung nach, gesamtheitlich die hilfreichsten Beiträge zu dieser Frage geliefert hat.
 
Neue Antwort
Mehr Antworten anfordern
Ähnliche Fragen  
findet ihr es gut oder schlecht, dass homosexuelle paare kinder adoptieren können?
Junge Frau liebt ältere Frau?
Ist Andreas Gabalier wirklich schwul?
Vor euch küssen sich 2 Männer oder Frauen, wie reagiert ihr?
Zum Nachdenken: Sind Lesben schwul oder nicht?
Ich mag keine Frauen, bin ich schwul?
Im welchem Land droht Homosexuellen lebenslange Haft?
Hey Leute, ich habe ein Problem und will wissen, wie ich das lösen könnte?
was bedeutet ein regenbogenribbon?
ich steh auf meine lehrerin?! was soll ich tun?
Statistik Lesben & Schwule
Heute neu:0
Followers [?]:1
Top 10 User Lesben & Schwule
 rnb 3
 kakadu 2
 Swiss_Tell 2
 Engelchen7 2
 Janine72 2
 Bob 1
 Malve 1
 Tierfreundin1991 1
 Otilie1 1
 fritzi553 1