UnterkategorienGeschichte
1. Weltkrieg • 2. Weltkrieg • Altsteinzeit • Christoph Kolumbus • Deutschland • Eiszeit • Frankreich • Germanen • Griechische Geschichte • Griechische Mythologie • Habsburger • Indianer • Judentum • Kaiser • Kriege • Könige • Menschheit • Mittelalter • Märchen • Napoleon • Rittertum • Russland • Römische Geschichte • Steinzeit • Was geschah am • Wer war • Ägypten • Österreich • Ötzi 
Lust auf ein Quiz?
35.000 Quizfragen mit Antworten
10 Tages-Quiz in verschiedenen Kategorien
Quiz-Duelle und vieles mehr
Schau vorbei auf willquizzen.net und logg Dich ein mit Deinen Benutzerdaten von
willwissen.net
Waren die Vorwürfe gegen Anne Boleyn bei ihrem Prozeß berechtigt?

Gefällt Dir diese Frage?   Die Frage gefällt mir 0  
Frage-Nr.: 540160  •  Antworten: 1  •  Beobachter: 0
Gestellt von:  Integral12535 (männl.) • vor 12 Wochen 
Beantworten Antorten per Email an mich
Antworten 
Von: Anonym 
Der Vorwurf war, sie habe Heinrich VIII mit mehreren Männern und auch mit ihrem eigenen Bruder betrogen. Angeblich wollte sie damit erreichen, einen Thronfolger zu bekommen.
Zu dieser Zeit war Heinrich VIII zeugungsfähig, sodaß ein legitimer Nachfolger kein Problem war.
Meiner Meinung nach hatte Anne ihren eigenen Kopf. Sie wurde dem eigenwilligen König mit der Zeit lästig.
vor 12 Wochen
Kommentar zu dieser Antwort abgeben
Keine passende Antwort dabei?
 
Gratis, schnell und ohne Anmeldung
Ähnliche Fragen  
Die Voraussetzung für den 100jährigen Krieg war, daß England Landbesitz in Frankreich hatte. Wie kam England zu diesem Besitz?
Welche Engländerin musste 1553 nach nur neun Tagen auf dem Thron für Maria I. räumen?
Wie viele der Ehefrauen Heinrichs VIII von England starben im wahrsten Sinne des Wortes kopflos?
Nenne 3 gründe warum kolumbus für das spanische paar die seereise antreten sollte?
Alle Fragen zum Thema
England...